Probleme mit der Miete? Sie verstehen den Brief vom Amt nicht? Sie haben Sorgen und Probleme und wissen nicht mehr weiter? Unsere Beratung ist offen für jedermann und -frau und selbstverständlich kostenlos.

Wir beraten und unterstützen bei:

  • allgemeinen Alltags- und Lebensfragen
  • persönlichen Problemen
  • der Sicherung des Lebensunterhalts
  • drohendem Wohnungsverlust
  • drohende Stromsperre
  • dem Umgang mit Behörde und Institutionen
  • der Erschließung weiterer Hilfsmöglichkeiten
  • der Vermittlung in andere Dienste und Einrichtungen

Die steigenden Energiekosten, die drohende Energiearmut und die hohe Inflation belasten im Moment viele Haushalte in allen Schichten der Bevölkerung. Wenn Sie dadurch bedürftig geworden sind, können Sie bei uns einen Antrag auf Einzelfallhilfen stellen. Wir haben die Möglichkeit aus Mitteln des Hilfsfonds der Landeskirchen (Energiehilfen der Kirchen) Sie nach bestimmten Kriterien zu unterstützen.

Bitte bringen Sie zur Beratung Ausweisdokumente, Einkommens- und Vermögensnachweise, ggf. Bescheide von öffentlichen Trägern (z.B. Jobcenter, Sozialamt, Wohngeldamt) und ggf. Briefe vom Energieversorger oder Vermieter (z.B. Rechnung, Mahnung, Sperrandrohung) oder sonstige Nachweise mit.

Sozialberatung
Tel. 0231 8494600 (tägl. 8.30-12 Uhr)
sozialberatung@diakoniedortmund.de

Offene Sprechstunden:

Diakoniezentrum
Arndtstraße 16
44135 Dortmund
Mo 9-12 Uhr
Letzte Sprechstunde am 12.02.2024,
ab 14.02.2024 dann MI 14-17 Uhr

Gemeindehaus im Luthereck
Ev. Kirchengemeinde Hörde
Wellinghofer Straße 21
44263 Dortmund
DO 9-12 Uhr
Tel. 0172 21 81 133
Letzte Sprechstunde am 08.02.2024
ab 22.02.2024 dann DO 12-15 Uhr

Haus der Diakonie Lünen
St.-Georg-Kirchplatz 4a
44532 Lünen
FR 11-14 Uhr
Tel. 0172 21 81 133
Letzte Sprechstunde am 09.02, ab 16.02. dann 9-12 Uhr

Barbara Kremkau (Leitung)

Stefanie Baier Beratung

Regina Böckelmann Beratung

Sabine Ewert Verwaltung